Ramelton > Trips > Derry  


Derry

 

Derry (Londonderry) is the second largest city of Northern Ireland, located beside the River Foyle and one of Irelands most historical cities.

In 546 St. Colmcille founded a monastery called "Doire" meaning Oak Grove, later anglicized as Derry. In 1613 the city was selected as a major Plantation project started by James I.

Derry is the last remaining completely walled city in Ireland and is one of the best-restored city walls in Europe. It was completed in 1618 to protect settlers from Scotland and England. The wall is more than 24 ft (8 m) high and somewhere more than 27,3 ft (9 m) thick. The colossal city walls have never been breached, not even during the siege of 1689, when 7000 out of population of 20.000 perished from disease or starvation.

A splendid example of the neo-Gothic style is the Guildhall, built in 1890. A fire in 1908 and a bomb in 1972 both necessitated substantial repairs. Stained glass windows - copies of the original - recount the history of Derry.
Sad fame attained Derry as focus of conflicts between Roman Catholics and Protestants in Northern Ireland. In 1972, Derry hit the world's headlines when British soldiers shot dead 13 demonstrators. This day is famous as
"the Bloody Sunday".

Today Derry is a cosmopolitan city that has greatly prospered from the advent of the peace process.

 

Derry (Londonderry) ist die zweitgrößte Stadt Nordirlands. Sie liegt an der Mündung des River Foyle und ist eine der geschichtsträchtigsten Städte Irlands.

546 gründete der hl. Columba ein Kloster namens "Doire" (Eichenwald), später zu Derry anglisiert. 1613 wurde die Stadt als Hauptbesiedlungs-Projekt ausgewählt, die von James I. begonnen wurde.

Derry hat die letzte vollständig erhaltene Stadtmauer Irlands, die zu den besterhaltesten Stadtbefestigungen in Europa gehört. Sie wurde 1618 zum Schutz der engischen und schottischen Siedlern fertiggestellt und ist bis zu 8 m hoch und z.T. 9 m breit. Die mächtige Stadtmauer hat mehreren Belagerungen standgehalten und wurde nie eingenommen, auch nicht 1689, als 7000 der 20.000 Einwohner durch Krankheiten oder Hunger umkamen.

Ein prächtiges Beispiel für den neogothischen Stil ist das 1890 errichtete Rathaus. 1908 ein Feuer und 1972 eine Bombe machten umfangreiche Restaurierungen nötig. Buntglasfenster (Kopien) erzählen die Geschichte Derrys.Traurige Berühmtheit erlangte Derry als Brennpunkt der Auseinandersetzungen zwischen Katholiken und Protestanten in Nordirland. 1972 ging Derry durch die Weltpresse, als britische Soldaten 13 Demonstranten erschoßen. Dieser Tag ging als "Bloody Sunday" in die Geschichte ein.
Heute ist Derry eine cosmopolitische Stadt, die vom einsetzenden Friedensprozeß stark profitiert.

 
design / copyright by