Ramelton > Trips > Doe Castle  


Doe Castle

 

The name Doe comes from tuath, the Irish word for territory. The castle was erected at Sheephaven Bay nearby Cresslough in the early 16th century by the McSweeneys, a family of Scottish mercenaries. It was a stronghold and the scene of many conflicts down through the years. After many several changes of possession it was bought and repaired by George Vaughan Harte and occupied by his family until 1843. Ownership of the castle was taken over by the State in 1932.

Doe Castle consists of a four storey tower house. On the outside of the north face of the tower is a tomb slab dated 1544 with a elaborate cross.The last years Doe Castle was renovated extensively and is opened again for the visitors since April 2003.
You have especially panorama views if you drive the way from Doe Castle over Glen to Kilmacrennan.

 

Der Name Doe kommt von Tuath, dem irischen Wort für Gebiet. Die Burg wurde an der Sheephaven Bucht in der Nähe von Creeslough im frühen 16. Jahrhundert von den McSweeneys, schottischen Söldnern, errichtet. Es war über Jahre hinweg eine Hochburg und Schauplatz vieler Konflikte. Nach mehreren freiwilligen oder unfreiwilligen Besitzerwechseln wurde es von George Vaughan Harte gekauft, restauriert und von seiner Familie bis 1843 bewohnt.
1932 wurde das Schloss vom irischen Staat übernommen.

An der Nordseite des vierstöckigen Turms befindet sich eine Grabplatte von 1544 mit einem kunstvoll ausgearbeiteten Kreuz. Doe Castle wurde umfassend renoviert und ist seit April 2003 wieder für Besucher geöffnet. Eine schöne Panorama-Straße führt von
Doe Castle über Glen nach Kilmacrennan.

design / copyright by